299,00
inkl. MwSt.
zuzüglich 6,00 € bei Nachnahme
In den Warenkorb

MobiCon-Unit V3


Die MobiCon-Unit besitzt folgende Standartschaltfunktionen:
 
  • Anlasser
  • Hupe
  • Blinker links
  • Blinker rechts
  • Warnblinker
  • Standlicht
  • Abblendlicht
  • Fernlicht
  • Lichthupe
  • Bremslicht
weitere Funktionen der MobiCon-Unit V3:
  • alle Lastausgänge sind einzeln gegen Kurzschluss und Überlast abgesichert; die externen Sicherungen entfallen. 
  • zusätzlich zwei abgesicherte  12V-Anschlüsse
  • integrierte Alarmanlage mit Bewegungsmelder ( abschaltbar )
  • automatischer Warnblinker bei Motorausfall ( abschaltbar )
  • Bremslicht konventionell oder als Kombibremslicht ( Kombination Brems- und Rücklicht in einem Leuchtmittel )
  • schnelle Motorzustandserkennung durch Überwachung des Zündsignals
  • Seitenständerfunktion für Anlasser oder Zündung schaltbar
  • Zahlreiche Einstellmöglichkeiten im Konfigurationsmenü. Die Konfiguration erfolgt ohne PC direkt im eingebauten Zustand über die Taster mit Hilfe der Blinker als optische Kontrolle
  • Blinkerrückstellung manuell oder automatisch nach vorwählbarer Zeit
  • das bisherige Blinkrelais entfällt, die Blinkfrquenz ist unabhängig von der Last,  d.h es besteht kein Unterschied bei der Verwendung von Glühlampen und LED`s.
  • Kontroll-Led für Schaltzustand, Kurzschluss oder Lampenüberwachung für jeden Ausgang an der MobiCon-Unit
  • Kontroll-Lampe im Sichtbereich für Warnblinker , Kurzschluss und Lampenüberwachung

Vorteile der MobiCon-Unit:

  • nach dem Umbau wesentlich vereinfachter Kabelbaum
  • eine kompletter Neuverkabelung ist mit der MobiCon-Unit wesentlich einfacher und damit schneller und günstiger
  • stark vereinfachte Fehlersuche
  • die Steuerung arbeitet ohne Bussystem
  • es können zur Bedienung andere,  wasserdichte Taster verwendet werden.
  • kein PC zur Programmierung notwendig
  • Fertigung nach RoHs-Richtlinie

 

Selbstverständlich wird auf die Steuerung bzw. auf die Taster eine 2-jährige Garantie gegeben.

       MobiCon-Unit und TÜV       

Alle bekannten Vorschriften, die durch die Steuerung beinflußt werden , sind beachtet worden:

  • Die Warnblinkanlage muss eine Warnblinkkontrollleuchte besitzen.
    Die MobiCon-Unit besitzt einen seperaten Ausgang für die Warnblinkkontrollleuchte.
  • Nach Betätigung des Blinkers muss die Hellphase nach maximal 1,5 Sekunden erfolgen.
    Die Vorschrift wird durch die MobiCon-Unit eingehalten.
  • Die Blinkfrequenz muss im Bereich 1,5Hz +- 0,5Hz liegen

Weitergehende Vorschriften, wie die Bedienung erfolgen hat sind nicht existent.

    Wie kann die Bedienung mit nur zwei Tastern funktionieren? 

Die Bedienung erfolgt nicht über eine Menüführung, bei der ein mehrfaches Betätigen notwendig ist.

Grundsätzlich werden alle Funktionen der MobiCon-Unit direkt geschaltet, d.h. nur durch einmalige Betätigung des linken, des rechten oder beider Taster zusammen  wird die gewünschte Schaltfunktion ausgelöst. Neben den beiden Tastern wird zur Bedienung der Schaltfunktion noch der Motorzustand. Eine  Motorzustandsänderung  löst zum einen automatische Schaltvorgänge aus  ( das Abblendlicht wird im Automode durch den Motorzustand automatisch geschaltet ) , zum Anderen werden in Abhängigkeit vom Motorzustand  die Schaltfunktionen geändert ( beide Taster werden gleichzeitig gedrückt und Motor steht: Anlasser starten; beide Taster werden gleichzeitig gedrückt und Motor läuft: Umschalten von Abblendlicht auf Fernlicht )


Die Bedienung kann den Funktionen wie folgt zugeordnet werden:

Zweitaster-System
Taster A                                                                       : Blinkfunktionen
Taster B                                                                       : Hupe
beide Taster zusammen (Motor steht)                    : Anlasser
beide Taster zusammen (Motor läuft)                     : Lichtfunktionen

Dreitaster-System
Taster A                                                                       : Blinker links
Taster B                                                                       : Blinker rechts
Taster C                                                                       : Hupe
zwei beliebige Taster zusammen (Motor steht)     : Anlasser
zwei beliebige Taster zusammen (Motor läuft)      : Lichtfunktionen

        Für welche Motorräder ist die MobiCon-Unit geeignet?       

Die MobiCon-Unit ist zum Nachrüsten für fast alle Motorräder geeignet. Grundsätzliche Vorraussetzung für eine Umrüstung sind:

  • 12V-Batterie
  • der Minuspol der Batterie ist mit Masse  verbunden
  • die MobiCon-Unit kann nicht in ein vorhandenes CAN-Bussystem integriert werden

 

 

         Welche Änderungen sind am Kabelbaum notwendig?       

Beim Umbau des Kabelbaums  von der konventionellen Verkabelung auf die MobiCon-Unit entfallen die bisherigen Verbindungen: Sicherungen - Schalter - Verbraucher.  Es erfolgt  die direkte Verkabelung zwischen MobiCon-Unit und Verbrauchern. Durch den Umbau reduziert sich die Anzahl der verlegten Kabel erheblich.

Sollte schon eine andere elektronische Tastersteuerung verbaut sein reduziert sich der Aufwand erheblich.

Zusätzlich zur MobiCon-Unit werden noch zwei bzw drei Taster benötigt.

Neben den angebotenen Tastereinheiten auf diesen Seiten können aber auch Taster ( wasserdicht ) von Fremdherstellern verwendet werden.

Mehr anzeigen >>


MobiCon-Unit V3

299,00inkl. MwSt.
zuzüglich 6,00 € bei Nachnahme


Die MobiCon-Unit besitzt folgende Standartschaltfunktionen:
 
  • Anlasser
  • Hupe
  • Blinker links
  • Blinker rechts
  • Warnblinker
  • Standlicht
  • Abblendlicht
  • Fernlicht
  • Lichthupe
  • Bremslicht
weitere Funktionen der MobiCon-Unit V3:
  • alle Lastausgänge sind einzeln gegen Kurzschluss und Überlast abgesichert; die externen Sicherungen entfallen. 
  • zusätzlich zwei abgesicherte  12V-Anschlüsse
  • integrierte Alarmanlage mit Bewegungsmelder ( abschaltbar )
  • automatischer Warnblinker bei Motorausfall ( abschaltbar )
  • Bremslicht konventionell oder als Kombibremslicht ( Kombination Brems- und Rücklicht in einem Leuchtmittel )
  • schnelle Motorzustandserkennung durch Überwachung des Zündsignals
  • Seitenständerfunktion für Anlasser oder Zündung schaltbar
  • Zahlreiche Einstellmöglichkeiten im Konfigurationsmenü. Die Konfiguration erfolgt ohne PC direkt im eingebauten Zustand über die Taster mit Hilfe der Blinker als optische Kontrolle
  • Blinkerrückstellung manuell oder automatisch nach vorwählbarer Zeit
  • das bisherige Blinkrelais entfällt, die Blinkfrquenz ist unabhängig von der Last,  d.h es besteht kein Unterschied bei der Verwendung von Glühlampen und LED`s.
  • Kontroll-Led für Schaltzustand, Kurzschluss oder Lampenüberwachung für jeden Ausgang an der MobiCon-Unit
  • Kontroll-Lampe im Sichtbereich für Warnblinker , Kurzschluss und Lampenüberwachung

Vorteile der MobiCon-Unit:

  • nach dem Umbau wesentlich vereinfachter Kabelbaum
  • eine kompletter Neuverkabelung ist mit der MobiCon-Unit wesentlich einfacher und damit schneller und günstiger
  • stark vereinfachte Fehlersuche
  • die Steuerung arbeitet ohne Bussystem
  • es können zur Bedienung andere,  wasserdichte Taster verwendet werden.
  • kein PC zur Programmierung notwendig
  • Fertigung nach RoHs-Richtlinie

 

Selbstverständlich wird auf die Steuerung bzw. auf die Taster eine 2-jährige Garantie gegeben.

       MobiCon-Unit und TÜV       

Alle bekannten Vorschriften, die durch die Steuerung beinflußt werden , sind beachtet worden:

  • Die Warnblinkanlage muss eine Warnblinkkontrollleuchte besitzen.
    Die MobiCon-Unit besitzt einen seperaten Ausgang für die Warnblinkkontrollleuchte.
  • Nach Betätigung des Blinkers muss die Hellphase nach maximal 1,5 Sekunden erfolgen.
    Die Vorschrift wird durch die MobiCon-Unit eingehalten.
  • Die Blinkfrequenz muss im Bereich 1,5Hz +- 0,5Hz liegen

Weitergehende Vorschriften, wie die Bedienung erfolgen hat sind nicht existent.

    Wie kann die Bedienung mit nur zwei Tastern funktionieren? 

Die Bedienung erfolgt nicht über eine Menüführung, bei der ein mehrfaches Betätigen notwendig ist.

Grundsätzlich werden alle Funktionen der MobiCon-Unit direkt geschaltet, d.h. nur durch einmalige Betätigung des linken, des rechten oder beider Taster zusammen  wird die gewünschte Schaltfunktion ausgelöst. Neben den beiden Tastern wird zur Bedienung der Schaltfunktion noch der Motorzustand. Eine  Motorzustandsänderung  löst zum einen automatische Schaltvorgänge aus  ( das Abblendlicht wird im Automode durch den Motorzustand automatisch geschaltet ) , zum Anderen werden in Abhängigkeit vom Motorzustand  die Schaltfunktionen geändert ( beide Taster werden gleichzeitig gedrückt und Motor steht: Anlasser starten; beide Taster werden gleichzeitig gedrückt und Motor läuft: Umschalten von Abblendlicht auf Fernlicht )


Die Bedienung kann den Funktionen wie folgt zugeordnet werden:

Zweitaster-System
Taster A                                                                       : Blinkfunktionen
Taster B                                                                       : Hupe
beide Taster zusammen (Motor steht)                    : Anlasser
beide Taster zusammen (Motor läuft)                     : Lichtfunktionen

Dreitaster-System
Taster A                                                                       : Blinker links
Taster B                                                                       : Blinker rechts
Taster C                                                                       : Hupe
zwei beliebige Taster zusammen (Motor steht)     : Anlasser
zwei beliebige Taster zusammen (Motor läuft)      : Lichtfunktionen

        Für welche Motorräder ist die MobiCon-Unit geeignet?       

Die MobiCon-Unit ist zum Nachrüsten für fast alle Motorräder geeignet. Grundsätzliche Vorraussetzung für eine Umrüstung sind:

  • 12V-Batterie
  • der Minuspol der Batterie ist mit Masse  verbunden
  • die MobiCon-Unit kann nicht in ein vorhandenes CAN-Bussystem integriert werden

 

 

         Welche Änderungen sind am Kabelbaum notwendig?       

Beim Umbau des Kabelbaums  von der konventionellen Verkabelung auf die MobiCon-Unit entfallen die bisherigen Verbindungen: Sicherungen - Schalter - Verbraucher.  Es erfolgt  die direkte Verkabelung zwischen MobiCon-Unit und Verbrauchern. Durch den Umbau reduziert sich die Anzahl der verlegten Kabel erheblich.

Sollte schon eine andere elektronische Tastersteuerung verbaut sein reduziert sich der Aufwand erheblich.

Zusätzlich zur MobiCon-Unit werden noch zwei bzw drei Taster benötigt.

Neben den angebotenen Tastereinheiten auf diesen Seiten können aber auch Taster ( wasserdicht ) von Fremdherstellern verwendet werden.


Mehr anzeigen >>